die möwe

Spende

Österreichisches Spendengütesiegel

Mit Ihrer Spende helfen Sie Kindern die zu Opfern, psychischer, physischer oder sexueller Gewalt wurden.

Bank:

Erste Bank
IBAN: AT81 2011 1800 8090 0000
BIC: GIBAATWWXXX

Ihre Online Spende »

WER WIR SIND

die möwe - Kinderschutzzentren wurden 1989 als gemeinnütziger Verein gegründet, um minderjährigen Opfern sexueller Gewalt zu helfen. Wir helfen sexuell missbrauchten und misshandelten Kindern durch kostenlose Therapie und bieten konkrete Hilfeleistung für Eltern, Angehörige, LehrerInnen, ÄrztInnen und ErzieherInnen.

Neben der Unterstützung und Betreuung von Betroffenen ist uns die Enttabuisierung ein besonderes Anliegen. Denn nur durch die Enttabuisierung können wir dazu beitragen, dass Menschen nicht wegschauen, sondern hinschauen und helfen.

Zur Zeit führt die möwe fünf Kinderschutzzentren in Wien, St. Pölten, Neunkirchen, Mistelbach und Mödling.

Die Hilfe der möwe bezieht sich in rund 2/3 der Fälle auf den Problembereich sexuelle, physische oder psychische Gewalt bzw. Missbrauch und zu einem Fünftel auf den Problembereich Trennung und Scheidung.

Trotz fortschreitender Enttabuisierung  gibt es in Österreich noch immer eine Dunkelziffer an Fällen von Kindesmissbrauch, die in die Zehntausend geht. Geschätzt wird, dass in Österreich 15-20% aller Kinder bis zum 14. Lebensjahr sexuellen Übergriffen ausgesetzt sind. Dabei ist der Tatort für diese Übergriffe die eigene Familie sowie der nähere Bekanntenkreis, wo 90% der Übergriffe stattfinden.

Kinder sprechen oft nicht über den erlebten Missbrauch, sei es aus Angst, dass ihnen nicht geglaubt wird, sei es aus Scham oder wegen Schuldgefühlen oder Drohungen der Täter. Manchmal ist es einfach auch die Angst vor dem Zerbrechen der Familie, welche die Kinder zum Schweigen veranlasst.

Zur Betreuungsarbeit in den die möwe - Kinderschutzzentren kommen zahlreiche Informationsveranstaltungen und die konsequente Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit.