Zum Inhalt Zum Hauptmenü

News

Termine

die möwe feierte ihren 30sten Geburtstag

Am Freitag, 29. November luden wir anlässlich unseres 30sten Geburtstags in den Wappensaal des Wiener Rathauses und freuten uns über an die 200 Gäste, die dem Ruf von möwe Präsidentin Ingrid Korosec und Geschäftsführerin Hedwig Wölfl gefolgt waren. 

Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein betonte in ihren Grußworten die Wichtigkeit der Kinderschutz- und Präventionsarbeit der möwe. Auch Heinrich Himmer, Bildungsdirektor der Stadt Wien (in Vertretung von Wiens Bürgermeister Michael Ludwig) und Nationalratsabgeordnete Michaela Steinacker (in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna MIkl-Leitner), drückten in ihren Grußworten Anerkennung und Respekt für 30 Jahre möwe Kinderschutzarbeit aus.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir Kinder- und Jugendpsychiater und Autor Paulus Hochgatterer für die launig, tiefgründige Festrede,  Ildiko Raimondi  für das Geburtstagsständchen und dem Chorus Juventus der Wiener Sängerknaben unter Daniel Erazo-Munoz für die stimmungsvolle musikalische Umrahmung aussprechen. 

Ebenso bedanken wir uns bei den vielen Freunden, Kooperationspartnern und Wegbegleitern der möwe, die diesen Festabend mit uns verbrachten. Schön, dass ihr da wart!

In der Vorbereitung dieses Abends hatten wir uns auf eine spannende Reise in die Vergangenheit der möwe begeben und zeigten einen Film, in dem die Gründungsmitglieder Elfriede Abt, Elisabeth Lutter, Rotraud Perner und Udo Jesionek in das Jahr 1989 zurückblickten. Die langjährige möwe-Präsidentin Martina Fasslabend erzählte von der Entwicklung der möwe von der kleinen Familienberatungsstelle zu DER Kinderschutzorganisation in Österreich.

 

>> Hier geht's zur Fotogalerie