Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Traumapädagogik Lehrgang

Traumapädagogik kommt überall dort zum Tragen, wo pädagogische und psychosoziale Fachkräfte mit traumatisierten Menschen und deren Angehörigen arbeiten. Sie beinhaltet psychologische, pädagogische und sozialarbeiterische Ansätze und Methoden. Weiters ist Traumapädagogik durch eine spezifische Haltung gekennzeichnet, welche die körperlichen, emotionalen und sozialen Folgen psychischer Traumatisierung berücksichtigt und die vorhandenen bzw. aktivierbaren Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten der betroffenen Menschen und ihres Umfeldes mit einbezieht.

In diesem Lehrgang bekommen Sie Einblick in die Grundlagen der Psychotraumatologie und in die Prinzipien traumapädagogischer Arbeit mit Einzelpersonen und Gruppen. Sie erlernen traumasensible Ansätze und Methoden für den Einsatz in Ihrem spezifischen Arbeitsfeld. Neben dem Umgang mit traumaspezifischen Dynamiken und unterschiedlichen individuellen und institutionellen Rahmenbedingungen werden auch Methoden der körperlichen, emotionalen und sozialen Stabilisierung für Klient*innen und Fachkräfte vermittelt sowie Möglichkeiten und Grenzen der Traumapädagogik aufgezeigt.

Methodisch wird integrativ und kreativ gearbeitet. Nach Abschluss des Lehrgangs verfügen Sie über relevante Kenntnisse und methodische Kompetenzen, um traumatisierte Menschen und deren Angehörige im Einzel- und Gruppensetting traumasensibel zu begleiten. Der Lehrgang wird praxisnah geführt.

 

Module

24.09. - 25.09.2021
Modul 1 - Einführung in die Psychotraumatologie

22.10. - 23.10.2021
Modul 2 - Rahmenbedingungen traumasensibler Arbeit
Grundlagen, traumapädagogische Haltung, Institutionelle Rahmenbedingungen für traumasensible Arbeit, Professionelles Selbstverständnis

12.11. - 13.11.2021
Modul 3 - Traumasensible Beziehungsarbeit
Beziehungsaufbau und -gestaltung, traumaspezifische Beziehungsdynamiken

03.12. - 04.12.2021
Modul 4 - Rahmenbedinungen traumasensibler Arbeit - Diagnostik und Prozessplanung
Kontextangemessene traumaspezifische Anamnese, Diagnostik und Prozessplanung, Institutionelle Rahmenbedingungen, pädagogische und sozialarbeiterische Interventionen

28.01. - 29.01.2022
Modul 5 - Stabilisierung - Möglichkeiten körperlicher und sozialer Stabilisierung
Strukturelle Voraussetzung für traumaspezifische Stabilisierung, Interventionen zur körperlichen und sozialen Stabilisierung, relevante juristische Bestimmungen im Kontext psychischer Stabilisierung

11.02. - 12.02.2022
Modul 6 - Psychische Stabilisierung, traumaspezifische Krisenintervention
Interventionen zur psychischen Stabilisierung und Affektregulation, Interaktionelle Elemente der Stabilisierung (auch im Team), Traumaspezifische Krisenintervention

11.03. - 12.03.2022
Modul 7 - Traumasensible Arbeit mit Einzelpersonen, Familien und Gruppen
Traumasensible Gruppenarbeit, Eltern- und Angehörigenarbeit, Umgang mit dissoziativem, störungswertigem Verhalten, Resilienzförderung

08.04. - 09.04.2022
Modul 8 - Selbstfürsorge, Abschlüsse und Übergänge
Stress, Burn Out, sekundäre Traumatisierung - Vorbeugung und Entlastungsstrategien, Umgang mit Beziehungsdynamiken im Umgang mit traumatisierten Menschen/traumaorganisierten Systemen, Abschlüsse und Übergänge

17.04.2022
Abgabe Fallarbeit

28.04. - 30.04.2022
Präsentation Abschlussarbeit und Abschlussgespräch

07.05.2022
Diplomfeier

 

Umfang der Ausbildung

8 Module à 16 LEH = 128 LEH
24 LEH Fallsupervision (nicht im Preis enthalten)
Abschlussprüfung 4 LEH

 

Arbeitszeiten jeweils

Freitag 15:00 - 20:00 Uhr
Samstag 9:00 - 18:45 Uhr

 

Infoabende

Donnerstag 12.08.2021 | 17:30 Uhr
zur Anmeldung: https://www.die-moewe.at/de/event/infoabend_traumapaedagogik

Donnerstag 09.09.2021 | 17:30 Uhr
zur Anmeldung: https://www.die-moewe.at/de/event/infoabend_traumapaedagogik-0

Datum
24.09.2021 15:00 bis 07.05.2022 19:00

Ort der Veranstaltung

die möwe Akademie
Gonzagagasse 11/19
1010 Wien

Kosten
€ 1.820,-
Referent/in

Maga Andrea Prassl, MSc (Lehrgangsleitung)
Maga Ksenija Andelic, Maga Irene Kautsch, Maga Drin Regina Lackner, Maga Kathrin Primetzhofer, Maga Susanne Strasser
Referentinnen sind Pädagoginnen, Psychologinnen und Psychotherapeutinnen, die sich auf Traumapädagogik bzw. Traumatherapie spezialisiert haben. Sie arbeiten hauptsächlich in psychosozialen Feldern.

Mehr Informationen

Maga Andrea Prassl, MSc
prassl@die-moewe.at

Anmeldung zur Veranstaltung

Ich melde mich verbindlich zu unten genannter Veranstaltung an. Ich bin mit der Speicherung meiner Daten zum Zweck der Organisation und Durchführung der Veranstaltung einverstanden.

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.